NAUMBURG. Ein umfangreiches Programm hatten die Teilnehmer bei der Mitgliederversammlung der CDU Naumburg abzuarbeiten. In der vom stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Friedhelm Becker (Breuna) geleiteten Veranstaltung gab Stadtverbandsvorsitzender Martin Roth zunächst einen Überblick über die Aktivitäten des Vorstandes in den vergangenen beiden Jahren. Dabei standen vor allem die Wahlkämpfe zum Landtag, zum Europaparlament und zur Bürgermeisterwahl im Zentrum der Arbeit der Naumburger CDU.

„Ganz generell können wir natürlich auch in Naumburg mit dem jüngsten Abschneiden der CDU bei den Parlamentswahlen nicht zufrieden sein, aber entscheidend ist, dass wir erneut bei allen Wahlgängen stärkste Kraft geworden sind und unsere Verluste im Vergleich zum Landes- und Bundestrend deutlich geringer halten konnten“, so Roth, der sich herzlich bei allen aktiven Wahlkämpfern bedankte. Großartig sei aber vor allem das Abschneiden von Stefan Hable bei der Bürgermeisterwahl gewesen. „84,6 Prozent spiegeln nach zwölf Jahren im Amt die große Zufriedenheit der Bevölkerung mit seiner Amtsführung wieder und sind ein herausragender Vertrauensbeweis für die kommenden sechs Jahre, in denen wir ihn wie bisher nach Kräften in seiner Arbeit für Naumburg unterstützen werden“, zeigte sich Martin Roth mit dem Ergebnis der Wahl Ende Mai zufrieden.

Der Mitgliederbeauftragte Thore Bubenhagen konnte berichten, dass die CDU Naumburg seit dem Jahr 2012 eine ziemlich konstante Zahl an Mitgliedern hat. Seit diesem Jahr halten sich mit 27 Abgängen und 27 Zugängen die Ein- und Austritte die Waage. Im bisherigen Jahr 2019 konnte man sogar ein leichtes Plus von einem Mitglied auf nun 72 Mitglieder verzeichnen. „Auch dahingehend konnten wir uns erfreulicherweise von der Entwicklung auf anderen Ebenen ein bisschen absetzen, aber die Altersstruktur und die Sterbefälle stellen uns bei der Mitgliederentwicklung weiterhin vor große Aufgaben“, so Bubenhagen.

Gleich acht Mitglieder konnten in diesem Jahr für ihre langjährige Mitgliedschaft zur CDU Naumburg geehrte werden: Ewald Soose für 10 Jahre, Wolfgang Sprenger und Gerhard Hillberger für 25 Jahre, Heinz Ewald für 30 Jahre, Jürgen Günst für 40 Jahre, Gottfried Nitsch und Goswin Schwarz (in Abwesenheit) für 50 Jahre sowie der frühere Vorsitzende Rudolf Peter für 55 Jahre. Martin Roth und Friedhelm Becker dankten ihnen für ihre jahrzehntelange Treue und ihren ehrenamtlichen Einsatz in der Naumburger Kommunalpolitik.



Bildunterschrift – Die geehrten Mitglieder der CDU Naumburg: Bürgermeister Stefan Hable und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Martin Roth freuten sich mit den geehrten langjährigen Mitgliedern Wolfgang Sprenger, Rudolf Peter, Ewald Soose, Gerhard Hillberger, Jürgen Günst, Gottfried Nitsch und Heinz Ewald sowie dem stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Friedhelm Becker (v.l.n.r.).


Bei den Vorstandsneuwahlen, die durchgängig einstimmige Ergebnisse hervorbrachten, wurde Martin Roth im Amt des Stadtverbandsvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreter sind Thomas Hocke (wie bisher, Naumburg), Christina Itter (neu, Elbenberg) und Stefan Lapp (neu, Altenstädt). Während Thore Bubenhagen weiterhin das Amt des Mitgliederbeauftragten ausfüllt, wurde Stefan Hable erstmals zum Schriftführer des Stadtverbandes gewählt. Neben dem JU-Vorsitzenden Heinrich Hamel, der kraft Amtes dem Vorstand angehört, komplettieren die acht Beisitzer Julia Hensel, Paul Jacobi, Markus Jacobi, Gerhard Paczkowski, Markus Sälzer, Adrian Smolarczyk, Wolfgang Sprenger und Markus Zuschlag die Leitung des CDU-Stadtverbandes.



Bildunterschrift – Einige der gewählten Vorstandsmitglieder: Gerhard Paczkowski, Martin Roth, Stefan Hable, Wolfgang Sprenger, Paul Jacobi, Thomas Hocke, Thore Bubenhagen und Stefan Lapp (v.l.n.r.).


Dessen Hauptaufgabe sei knapp 16 Monate vor der nächsten Kommunalwahl im März 2021 die Gewinnung von Kandidaten und die Durchführung des Wahlkampfes zur Stadtverordnetenversammlung und den Ortsbeiräten, gab Martin Roth zum Abschluss der Versammlung einen Ausblick: „Wir wollen bis dahin die Themen aufgreifen, die den Menschen in unseren fünf Stadtteilen unter den Nägeln brennen, seriöse Lösungsangebote erarbeiten und mit einem überzeugenden Personalangebot dafür werben, dass die CDU auch in den kommenden Jahren stärkste politische Kraft in Naumburg bleibt.“

« Ehrungen langjähriger Parteimitglieder und Neuwahl des Vorstandes